Holzbrikett Rindenbrikett MakroTherm

Kurzfassung
Unternehmen
Produkte
Qualität
LABORERGEBNISSE Laborergebnisse
Prüfberichte
Anwendung
Preise / Bestellung
Sicherheit
Kontakt
Datenschutzerklärung
Home

25 Jahre MakroTherm

MakroTherm erfüllt alle Anforderungen der alten DIN 51731 und der neuen EN 14961-3

Holzbriketts

Analysenmethoden und Resultate:

  MakroTherm
HOLZBRIKETTS
Grenzwerte für Holzpresslinge Einheit Methode
Länge
271
 
mm 
 
Durchmesser
92
  mm  
Rohdichte
1,25
>1,00 - 1,40
kg/dcm  OS
DIN 52182
Wasseranteil
6,8
<12
%  OS
DIN 51718
Asche
0,34
<1,5
%  TS
DIN 51719
Heizwert (WAF)
17,59
17,50 - 19,50
MJ/kg  TS
DIN 51900-2
Schwefel
<0,01
<0,08
%  TS
DIN 51724-1
Chlor
0,00
<0,03
%  TS
DIN 51727
Stickstoff
0,31
<0,3
%  TS
DIN 51722-1
Arsen
<0,5
<0,8
mg/kg  TS
EN ISO 11969 D18
Cadmium
<0,5
<0,5
mg/kg  TS
DIN EN ISO 11885
Chrom
<1
<8
mg/kg  TS
DIN EN ISO 11885
Kupfer
<10
<5
mg/kg  TS
DIN EN ISO 11885
Quecksilber
<0,05
<0,05
mg/kg  TS
DIN EN 1483
Blei <10
<10
mg/kg  TS
DIN EN ISO 11885
Zink
11
<100
mg/kg  TS
DIN EN ISO 11885
Nickel
<1
- mg/kg TS DIN EN 15297
extrahierbare organisch
gebundene Halogene (EOX)
<1
<3
mg/kg  TS
DIN 38414-17

< heisst "kleiner als", der entsprechende Wert lag unter der Nachweisgrenze.

OS = Messwerte bezogen auf Originalsubstanz
TS = Messwerte bezogen auf Trockensubstanz
EOX = Summenparameter aller extrahierbaren halogenierten Kohlenwasserstoffe, z. B. Holzschutzmittel wie Lindan, PCP etc.

Zusammenfassung und Beurteilung

Die untersuchte Probe Holzbriketts erfüllt die Anforderungen der alten DIN 51731 und der neuen EN 14961-3..
Stand: November 2012
Prüfbericht 207235
Labor: ASG GmbH, Neusäss
MakroTherm war seit 1993 fortlaufend mit der Registernummer 5H008 durch DIN-CERTCO, Berlin, zertifiziert und damit die weltälteste ständig normkonforme Marke.
Seit 30. November 2012 verzichten wir auf die Zertifizierung nach der neuen europäischen Norm für Holzbriketts wegen der damit verbundenen teilweisen Verschlechterung der Grenzwerte. Dafür bräuchten wir keine neue Norm und schon gar keine mit der Bezeichnung "DINplus".

 

Rindenbriketts

In der Qualitätskontrolle von RINDEN-Briketts nehmen wir als Prüfrahmen hilfsweise die Anforderungen für HOLZ-Briketts aus der alten DIN 51731. Diese strengen Anforderungen sind in einigen Prüfparametern auf den Rohstoff "Rinde" zu modifizieren, der bekanntlich bei herkömmlichen Holzscheiten oder bei Hackschnitzeln als naturbelassenes Heizmaterial gilt. Leider ist dies nicht geschehen. Die Anforderungen sind für Rinde also ungeeignet, während die Anforderungen der einzig verfügbaren alternativen Norm - ebenfalls veralteten - ÖNorm M7131 in unseren Augen mangelhaft sind (vor allem fehlen Biozid-Grenzwerte).

Uns geht es um den offiziellen Nachweis der Reinheit des natürlichen Materials "Rinde", speziell um das Nicht-Vorhandensein von evtl. eingebrachten Giftstoffen. Hier die aktuellen Werte für Rindenbriketts A vom August 2012.

Analysenmethoden und Resultate:

  MakroTherm
RINDENBRIKETTS
Grenzwerte nach alter DIN 51731 für HOLZBRIKETTS Einheit Methode
Grössenklasse
entfällt
 
 
 
Querschnittsform
6-eckig
     
Rohdichte
1,1
1,0 - 1,4
kg/dcm
DIN 52182
Wasseranteil
12,0
12
%
DIN 51718
Asche
5,08
1,5
%
DIN 51719
Heizwert (WAF)
19,08
17,5 - 19,5
MJ/kg
DIN 51900
Schwefel
0,06
0,08
%
DIN 51724
Chlor
0,03
0,03
%
DIN 51727
Stickstoff
0,58
0,3
%
DIN 51722
Arsen
<0,5
0,8
mg/kg
BB 22 022
Cadmium
0,5
0,5
mg/kg
BB 22 022
Chrom
4
8
mg/kg
BB 22 022
Kupfer
12
5
mg/kg
BB 22 022
Quecksilber
<0,05
0,05
mg/kg
BB 22 022
Blei
<10
10
mg/kg
BB 22 022
Zink
94
100
mg/kg
BB 22 022
extrahierbare organisch
gebundene Halogene (EOX)*
<0,5
3
mg/kg
DIN 38414

< heisst "kleiner als", der entsprechende Wert lag unter der Nachweisgrenze.

Stand: August 2012
Prüfbericht 204995 .
Labor: ASG GmbH, Neusäss.